PORNO – ALLEIN UNTER IRREN?

PORNO – ALLEIN UNTER IRREN?
(Eigenproduktion)

Die Band mit dem originellen Namen PORNO kommt aus Freudenberg, einer Kleinstadt  in Westfalen. Schon seit mehr als 6 Jahren macht man zusammen räudige Punkmusik und so sind bereits mehrere Tapes, eine EP und zwei CDs erschienen, die allesamt irgendwie an mir vorbei gegangen sind. Sämtliche Veröffentlichungen sind DiY-Produktionen und so ist das auch bei ihrem neuen Tonträger. Das ziemlich häßliche Cover kann allerdings schon abschrecken.

Auf der CD befinden sich 12 Songs, die dem spät80er-Kellerpunk huldigen. Der Sound ist minimalistisch und etwas holprig, aber authentisch. Neben wütenden Songs findet man auch depressivere Stücke auf der CD. Für humorvolle Lieder ist hier jedenfalls kein Platz, was aber – wie ich finde – auch gar nicht zum Stil passen würde. Der Grundtenor geht nämlich schon in Richtung Verzweiflung und No Future. Daher vermisse ich auch etwas das kämpferische, aufrüttelnde Element in den Texten. Stattdessen steht die Resignation im Vordergrund.

Die Mucke gefällt mir in ihrer Schlichtheit übrigens ausgesprochen gut und es wird auch musikalisch etwas variiert. Ich fühle mich beim Hören dabei um 20 Jahre zurückversetzt und erinnere mich an den HH-Sampler „Slambrigade Haifischbar“. Genau diesen Sound bringt PORNO variantenreich rüber und was dort verschiedene Bands machten, schafft PORNO hier als einzelne Band. Als Vergleich könnte man vielleicht auch sagen: ANGESCHISSEN vs. FLIEHENDE STÜRME & TOXOPLASMA. Mir gefällt´s jedenfalls, trotz der resignierenden Texte, ganz gut! Mirko

www.porno-punk.de.vu