FOUND DEAD IN TRUNK – KEROSENE COCKTAIL

FOUND DEAD IN TRUNK – KEROSENE COCKTAIL
(Eigenproduktion)

Boah ey, bei FOUND DEAD IN TRUNK möchte ich keine Gitarre sein. Ich würde mal locker behaupten, dass sie zur Gruppe der Bands gehören, die sehr sehr häufig die Seiten wechseln müssen. 8 Songs, vom Cover bis zur Aufnahme D.I.Y., schickt uns die Band aus New England mit einem “Kerosene Cocktail“ über den großen Teich.

Garage Punk durch und durch, und zwar so authentisch, das man fast meinen mag, die Songs wurden tatsächlich direkt in der Garage eingespielt. Sollte dem so sein, wird der Nachbar während der Aufnahmesession nicht viel Freude gehabt haben. Es geht hier nämlich ziemlich deftig und ungestüm zur Sache. Der Gitarrist ist ein fähiger und zaubert sich einige Solos aus den Saiten, nur wirken die Melodiebögen teilweise zu sehr verstrickt, so dass es nicht immer leicht fällt, zu folgen. Es macht auch des Öfteren den Anschein, als würden diese 5 Kerle bewusst jeden Ansatz von Melodie im Keim ersticken wollen, aber jedem das Seine. Wirkt auf mich ein wenig wie eine Mischung aus WEEZER auf Speed und MOTÖRHEAD in jungen Jahren.

Wenn man mal einen im Kahn hat, kann man sich bestimmt gut damit anfreunden. Auf mich wirkt es aber zu oft zu experimentell und zu schrammelig noch dazu. Mit anderen Worten, mir mundet der Kerosin Cocktail nicht unbedingt, aber wie sagte einst schon Else Kling – “Wenn’s schee macht“. Steff

www.myspace.com/founddeadintrunk