ATTILA THE STOCKBROKER – DISESTABLISHED 1980

ATTILA THE STOCKBROKER – DISESTABLISHED 1980
(Mad Butcher Records)

Es gibt nicht mehr viele Punk-Poeten, aber ATTILA THE STOCKBROKER ist einer davon. (So ganz spontan und auf die Schnelle, fällt mir auch nur noch TV SMITH ein).
Das Allround Talent aus Brigthon ist nicht nur für seine texterischen und dichterischen Fähigkeiten bekannt, nein, auch dafür, das es mehrere Instrumente beherrscht.

So ist es bei ihm nichts sonderbares, wenn neben der strombetriebenen Gitarre auch mal Flöte, Geige oder Mandoline zum Einsatz kommen. Musikalische Eintönigkeit ist hier deshalb völlige Fehlanzeige und findet nicht statt. Jedes Lied ist anderes und unterscheidet sich vom Vorgänger und Nachfolger. Was sie aber alle gemeinsam haben ist, dass sie unter die Haut und ans Herz gehen. Egal ob Punknummer, Folk- oder Liedermacherstück – ATTILA THE STOCKBROKER verarbeitet und beschäftigt sich mit den Vorfällen aus dem großen Weltgeschehen, welche uns alle täglich beschäftigen, bzw. uns in der Vergangenheit beschäftigt haben und nicht in Vergessenheit geraten dürfen. Dazu bringt er die Stücke auch noch so emotional rüber, dass man sich gegen die altbekannte Gänsehaut kaum wehren kann.

Es ist kein Wunder, dass ATTILA THE STOCKBROKER schon seit 30 Jahren auf der Bühne wie ein Fels in der Brandung steht und zudem nicht mehr allzu weit davon entfernt ist, die Zahl von 3000 Konzerten zu knacken. Inspiriert von THE CLASH, hat er sich seine kritischen Ansichten über die Jahre bewahrt und sich nicht verbiegen lassen. Davon kann man sich mit dieser 19 Songs umfassenden Compilation, bestehend aus Sologeschichten und Stücken mit seiner Band BARNSTORMER, bestens überzeugen. Steff

www.attilathestockbroker.com