BEN RACKEN – II

BEN RACKEN – II
(Elfenart Records)

Bisher kannte ich BEN RACKEN noch nicht. Aber aus dem Titel schließe ich, dass dies das zweite Album des Typen ist – und so ist es auch.

Auf der Homepage der Herren angelangt, musste ich mit erschrecken feststellen, dass es sich hier nicht um einen von mir erhofften, innovativen linken Liedermacher handelt, sondern um eine in Sachsen-Anhalt ansässige Alternative-Punk-Band.

Da ich in der Schule gelernt habe, dass man in objektiver Beurteilung sowohl positive, als auch negative Argumente abwägen soll, und zwar in reverser Reihenfolge der Priorität, hier meine Auflistung:

Pro:

-        Es gibt keinen echten Verspieler
-        Sound ist recht OK und passt atmosphärisch zu jedem Song

Contra (oder…’alles nur geklaut’):

-        die oft zu sentimentalen Texte
-        mittendrin ein Happy-’Ärzte’-Klon
-        Fast alle Songs sind  1:1 Klons von ‘Fliehende Stürme’-Songs

Konklusion:

Wer auf seelisch tiefgründigen, depressiven Alternative-Punk steht, halte sich bitte an das Original. Wem es egal ist oder ‘Fliehende Stürme’ nicht kennt, kann auch mit dieser Scheibe zu Frieden sein.

Ich hoffe hiermit habe ich ausreichend dargelegt, warum ich diese CD nicht so toll finde, sie aber einem gewissen Interessenkreis empfehlen kann. Mirko

www.myspace.com/benracken