LOMBEGO SURFERS – STILL GOT THE NIGHT

LOMBEGO SURFERS – STILL GOT THE NIGHT
(Flight 13 Records)

Töchter sperrt die Mütter ein! An dieser Warnung könnte was dran sein, denn mit mittlerweile 9 Studioalben auf dem Buckel, dürften so manche Mütter im Laufe der Jahre auf das Schweizer Trio aufmerksam geworden sein. Besser ist es natürlich, wenn die Mütter sich nicht einsperren lassen und ihre Töchter gleich mitzerren, denn die Rock´n´Roller aus Basel machen einen Sound, der sozusagen Generationen verbinden kann, eine Mischung aus düsterem Rock´n´Roll und munterem Garagesound, mit Vorliebe im Midtempo gespielt und mit prägnantem Gitarrensound versehen.

Klänge, die man eigentlich mehr einer Band aus Übersee zuordnen würde, was aber zum Teil auch damit zusammenhängen dürfte, dass Vocalist Tony ursprünglich aus Boston kommt. Das erste Stück “Don´t“ legt die Meßlatte schon gewaltig hoch und die restlichen handgemachten Songs sind auch stets bemüht das Niveau, welches der starke Opener an den Tag legt, zu halten. Das gelingt auch (fast). Im Mittelteil hat das gute Stück nämlich einen kleinen Durchhänger wie ich finde, aber das ist natürlich wie immer auf den jeweiligen persönlichen Geschmack, in diesem Falle auf meinen, zu schieben. Das Finale ist das wieder grandios und rockt wie Sau.

Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie werde ich bei einigen Klängen der LOMBEGO SURFERS automatisch an Tarantino Filme erinnert. Das Schweizer Trio hätte als Filmmusiklieferant für Quentins nächsten Streifen bestimmt auch nichts einzuwenden. Und ich hab hier, bis auf 2-3 nicht weiter ins Gewicht fallende Ausnahmen, auch nichts weiter einzuwenden. Also Zeigefinger und kleiner Finger in die Luft und Rock´n´Roll Baby! Steff

www.lombegosurfers.com