DIE LOKALMATADORE – PUNK WEIHNACHT

DIE LOKALMATADORE – PUNK WEIHNACHT
(Teenage Rebel Records)

Ja ist denn heut’ scho’ Weihnachten? Eigentlich nicht, aber man kann es ja rückwirkend oder vorausschauend betrachten, dann passt dieses Album auch an anderen Feiertagen. Der Alkohol scheint DIE LOKALMATADORE einfach nicht kaputt zu kriegen und die “Punk Weihnacht CD“ ist erst der Vorgeschmack auf ein Jahr, dass mit einem kommenden neuen Album und einer DVD ganz im Zeichen der trinkfreudigen und versauten Mülheimer steht.

Auf dem vor mir liegenden Werk ist das Geschenk, welches ein Live Konzert aus der Hamburger Markthalle darstellt, größer als der “drei Lieder umfassende“ Weihnachtswunsch, den El Fisch und seine Mannen, natürlich wie immer Knülle und mit Bierfahne gratis, unter den Weihnachtsbaum hauchen. Fußball, Ficken und Alkohol bleibt das Fundament für die nicht immer poetischen Ergüsse und geschmeidiger Männer Rock´n´Roll, gerne auch angereichert mit etwas Schlagerpunk, die Begleitmusik, zu der Publikum und Zuhörer schunkeln, pogen oder andere Ausdruckstänze zum Besten geben können. Früher hätte man gesagt, dass wäre ne´ Platte ab 18 und früher hat man z.B. DIE ÄRZTE wegen weitaus harmloserer Texte auf den Index gesetzt. Aber die Zeit lief weiter und die Sprache der LOKALMATADORE ist plötzlich eine Sprache geworden, für die sich keiner mehr schämen muss, die alle verstehen und die alle sprechen. Vom überzeugten MICKIE KRAUSE Fan, bis hin zu den Mitgliedern der RTL2 Mädchen Gang. Und auch ich fahre komischerweise kurz die Priorität meiner persönlichen “Political Correctness“ ein paar Stufen herunter und muss zugeben, dass ich fast jedes Lied kenne… woher bloß?

Bei “Herz aus Gold“, “Barbara“ oder “Ich lass dir den Kopftopf…“ schiebe ich sogar die Regler ein Stückchen nach rechts. Nur nicht zu laut, denn wenn mein WG Oberhaupt mitbekommt was ich da höre, schmeißt er mich vielleicht noch raus. An meinem Beispiel kann man wohl gut erkennen, dass man es mit den LOKALMATODOREN in den Boxen nicht immer einfach hat, aber eines Tages werde wohl auch ich der Öffentlichkeit nicht mehr verheimlichen können, das ich die ganzen alten Schinken der Asi-Rocker auswendig kenne. Spike

www.lokalmatadore.com