2TER FRUEHLING – HALBZEIT

2TER FRUEHLING – HALBZEIT
(Eigenproduktion)

Ja wo soll man Anfangen bei dieser “jungen“ Nachwuchsband aus Schaffhausen in der Schweiz. Die Band existiert zwar erst seit 2007, allerdings haben die Musiker allesamt die 40-Jahresmarke bereits überschritten. Nun hat die Band ihr zweites Album mit dem Titel “Warsaw – Treblinka“ veröffentlicht.

Zunächst aber erst mal das Debüt der Band aus dem Jahr 2007. Hier findet die Vergangenheit & Attitüde der Protagonisten in einem kurzen Statement im Booklet eine erste   Erläuterung. Nachdem ich jetzt auch weiß, warum die Band 2TER FRÜHLING heißt, überrascht mich der Sound dann doch. Hatte ich mich doch auf bemühten, eher “durchdachten“ Altherren-Rock eingestellt, ist das hier alles doch sehr einfach gestrickt – rumpelnd & schäbig geht man da zu Werke. Die Herren scheißen auf modernen, überproduzierten Sound und beherrschen ihre Instrumente genauso gut bzw. schlecht wie vor 20 Jahren. Die Pladde könnte ebenso gut eine Tape-Produktion aus den 1980er Jahren sein – und das ist keineswegs negativ gemeint. Erfrischend ungestüm und mit viel Retro-Gefühl rumpelt man sich durch 9 teils englisch- teils deutschsprachige Songs. Alles schön angepisst im typisch simplen 80er-Jahre-Midtempo-Punk. Auch das Cover is schön einfach und punkig gehalten. Mit viel Gekrakel und Bildern aus der “guten, alten Zeit“.

Ich kann es jedenfalls kaum glauben, dass eine erst 3 Jahre alten Produktion genau den Sound, das Feeling und die Intensität der beginnenden 80er Jahre aus den Boxen dröhnen lässt. Musikalisch is das logischerweise minimalistisch, textlich plakativ & trashig – but, this is Punk! Und das macht die Platte für mich absolut sympathisch und empfehlenswert. Unter dem ganzen glattgebügelten Mist ist dies mal eine “Veteranen“-CD, die Punkrock konsequent im Keller und der Garage zelebriert. Mirko

www.2ter-fruehling.ch