BLUTJUNGS – GODZILLA AUF SPEED

BLUTJUNGS – GODZILLA AUF SPEED
(Phonowerke Luna)

Nachdem die BLUTJUNGS Godzilla Speed vertickert haben, ziehen sie mit einem Mädchen durch die Nacht, das zwei Köpfe hat. Gemeinsam geht’s mit dem Auto auf Katzenjagd, welches anschließend, die Gedärme noch an der Windschutzscheibe klebend, vor dem Tierpark gesichtet wird, wo der König der Nacht seiner zweiköpfigen Herzdame als Liebesbeweis einen Pinguin klaut, auf das sein Wunsch von ein paar romantischen Minuten auf dem Damenklo in Erfüllung gehe.

Allerdings liebäugelt das Mädchen mit einem Anderen, worauf nicht lange gefackelt und zum Beil gegriffen wird. Doch zum Glück hat Fräulein Zweikopf einen Punkrocksongtextautomat dabei und wirft dem Katzenjäger einige Parolen an den Kopf. Als dieser sichtlich geschockt erstarrt, nutzt sie die Gelegenheit und tritt dem König der Nacht mit dem passenden Schuhwerk ein paar schöne neue Falten in den Sack. Auch mit ihrem neuesten Werk bleiben die BLUTJUNGS ihren Splatterpop treu. Boshafte Texte, satirisch gefüllt bis zum Anschlag, werden auf die Mensch- und Katzenwelt losgelassen.

Die Aschaffenburger nehmen ihre Umwelt und sich selbst gehörig aufs Korn und auf die Windschutzscheibe, aber vergessen zwischendurch nicht, mit beiden Augen zu zwinkern. Natürlich inklusive stimmlichen Ähnlichkeiten mit BELA B., und um noch kurz bei den Doktoren aus Berlin zu bleiben, es gibt sogar eine Art Gegenstück des ÄRZTE Hits “Junge“, namens “Junge Junge“, in dem sich der Vater über die Spießigkeit des eigenen Sprösslings beschwert und darüber, das dieser Bücher liest, aussieht wie ein BWL-Student und ein Praktikum bei der Polizei gemacht hat. Was entnehmen wir also diesen Zeilen? “Godzilla auf Speed“ ist großartiges (Fun)Splatter Kino, bei dem man bestens unterhalten wird und schnell Blut leckt! Steff

www.blutjungs.de