THE LOST LYRICS – PUNCHLINE PARTY

THE LOST LYRICS – PUNCHLINE PARTY
(Hulk Räckorz)

Yeah, Post von Hulk Räckorz! Da freut man sich manchmal wie ein kleines Kind, denn der Fratz legt immer noch eine kleine Aufmerksamkeit bei. Diesmal ein schönes Feuerzeug zum Zigaretten, Kerzen oder Arbeitsamt anzünden, aber das Hauptaugenmerk liegt natürlich auf der CD und diese wurde von mir schon sehnsüchtig erwartet – ehrlich jetzt.

Ich verfolge den Werdegang der Nordhessen schon seit vielen Jahren und meine LOST LYRICS Sammlung weist keinerlei Lücken auf. Bei dem Trio kommt einfach immer eine mächtige Portion Authentizität rüber und genau diese macht sie so sympathisch. Allerdings haben die Musiker mit dem Vorgänger “Ansage“ die Messlatte mächtig hoch gelegt, so dass man da schon fast nicht mehr drüber kommen kann, was nicht zuletzt an so großartigen Songs wie “Blühende Landschaften“ oder eben “Ansage“ lag. Aber lassen wir uns erstmal von den Songs der neuen Scheibe berieseln und sehen dann weiter. 3 der 17 Stücke werden den Musikexperten schon bekannt sein. “Rappelkiste“ vom “Wir sind Rock’n'Roll Kids“ Sampler, “Nils ist tot“ von der “Vor allem“ CD (diesmal aber nur mit Akustik Klampfe und Mundharmonika eingespielt) und BILLY BRAGGS “New Endland“, dem in der Vergangenheit ja u.a. auch schon MOLOTOW SODA oder RANTANPLAN eine modernere Note verliehen haben.  Die restlichen 14 Songs sind Neuland, aber irgendwie auch nicht, denn sie sind typisch LOST LYRICS eben. Schöne kleine Melodien zu Texten aus dem Leben. Mal zum Schmunzeln, mal zum Nachdenken, mal zum “sich selbst wieder finden“, aber immer echt und direkt aus dem Herzen wirkend.

Auch ein Gastsänger darf natürlich nicht fehlen, welcher diesmal in Alex von PASCOW gefunden wurde, dessen Stimme ich aber ohne den Hinweis bei den Danksagungen nicht erkannt hätte, da er diesmal doch etwas anders singt, als man das von ihm gewohnt ist. Der Beitrag an dem er mitwirkt, “Codein“ stellt gemeinsam mit den Stücken “Frau Brandes“, “Tag danach“ und “Zwischenzeit“ die wohl Herausragendsten inmitten von vielen kleinen Perlen dar, deren Notendurchschnitt zwischen 2,0 und 2,5 liegen dürfte. “Ansage“ wird zwar nicht direkt getoppt, aber das Niveau kann gehalten werden und somit gibt’s erneut ein anständiges und hörenswertes Punkrockalbum der Kapelle aus Hessen Nord. Steff

www.lost-lyrics.de