HOSTAGES OF AYATOLLAH – ANTHOALOGY

HOSTAGES OF AYATOLLAH – ANTHOALOGY
(Plastic Bomb Records)

Jacho, bzw. Johnny Bottrop, hat nicht immer nur geschmeidigen Punkrock, wie z.B. bei der TERRORGRUPPE gemacht. Nein, es gab auch noch ein Leben vor den TERRORGRUPPE und das ging musikalisch in eine etwas andere Richtung.

Bei einem Blick über den großen Teich, ließen sich H.O.A. vom Sound diverser US Hardcorecombos inspirieren und ließen gewisse Elemente dieser Musikrichtung in ihre Eigene mit einfließen. Trotz einiger deutscher Texte, grenzten sie sich, ob jetzt gewollt oder nicht, vom üblichen Deutschpunk, wie man ihn damals kannte, ab und kreierten einen Stil, wie man ihn hierzulande höchstens von Bands wie den SPERMBIRDS kennt. Den Vergleich konnte man damals allerdings noch nicht ziehen, denn H.O.A. gründeten sich sogar zwei Jahre vor den Hardcore´lern aus Kaiserlautern. Erstmals auf CD vereint, findet sich hier, aufwendig remastered und restauriert, eine ganze Bandbreite an H.O.A. Werken wieder. Selbst die fehlerhaft abgemischte LP “Kaaba Kaaba Hey” aus dem Jahre 1985 wurde komplett neu gemischt und liebevoll wieder aufgepäppelt. Die 32 Songs werden unterstützt von einer DVD mit legendären Konzertausschnitten und weiteren sehenswerten Leckerbissen.

Das 36seitige Booklet steht dieser fetten “Anthoalogy“ in nichts nach und ist gefüllt mit Bandgeschichte, Interviews, Bildern und und und. Alle, die die raren Originaltonträger nicht ihr Eigen nennen können, werden wohl vor Freude in die Luft springen und das Grinsen in ihrem Gesicht die nächsten Wochen nicht mehr wegbekommen, denn die Songs von HOSTAGES OF AYATOLLAH sind gesuchte Klassiker und Knaller zugleich. Steff

www.myspace.com/hostagesofayatollah