FORBIDDEN KINGS – SWEET EVIL SONGS

FORBIDDEN KINGS – SWEET EVIL SONGS
(Block Action Music)

Nach einem geteilten Album mit den OFISBOYZ gibt’s nun das erste eigene Werk der FORBIDDEN KINGS, welches den Titel ”Sweet Evil Songs” trägt. ”Sweet Evil Songs”? Auf jeden Fall mehr Evil als Sweet, wobei die Umschreibung ”Brutal Ass-Kicking Songs“ wohl noch passender wäre. Die Combo aus BaWü spielt lupenreinen hymnischen Streetpunk mit einer kleinen Prise Rock´n´Roll.

Die vorgetragenen Zeilen, meist englisch aber auch mal deutsch, werden von einer kräftigen Stimme rausgebrüllt, die selbst MOTÖRHEAD Lemmy das Fürchten lehren könnte. Unterstützt wird sie dabei von wuchtigen Chören. (Ähm, fehlt nur mir das Textblatt oder gibt’s gar keins?) Die 15 Stücke werden rasant runtergespielt und liegen alle nicht unweit der 2 Minuten Grenze.

Gute Punkrocksongs brauchen auch nicht länger sein, dass lehrten uns einst schon die RAMONES. Auch die FORBIDDEN KINGS bevorzugen es lieber kürzer, dafür aber umso knackiger. Das Teil kickt definitiv Ärsche und hat einige krachermäßige Ohrwürmer vorzuweisen. Check it out! Spike

www.myspace.com/forbiddenkings