EMSCHERKURVE 77 – LIEDER AUS DER KURVE

EMSCHERKURVE 77 – LIEDER AUS DER KURVE
(Sunny Bastrads)

Ich weiß nicht wie lang die letzte Veröffentlichung der EMSCHERKURVE nun schon zurückliegt, aber es kommt mir Ewigkeiten vor. Das Warten sollte allerdings nicht umsonst gewesen sein, denn wie lautet das Sprichwort so schön: “Gut Ding will Weile haben!“ Die Weile hatte es bekommen und das Ergebnis ist ein Strauß bunter Melodien und gemeiner kleiner Ohrwürmer, für die mit dem Opener “Lieder aus der Kurve“ der Startschuss fällt, sich gnadenlos in den Gehörgängen festzufressen.

Man begegnet auf der Reise durch die 14 Songs neuen, aber auch schon bekannten Gassenhauern, grast Themen rund um den kühlen Gerstensaft oder ums runde Leder ab und äußert sich zu diversen Themen gerne auch kritisch und direkt. Von der Art her, hat das für mich ein wenig was von der WALTER ELF, nur halt im Streetpunkgewand. Deren Ausgangspunkt war ja auch der Fußball, wenn auch ein anderer Verein. Vom Bolzplatz ins Studio wurden zur Unterstützung u.a. Chris von den BROILERS, Benni von SS-KALIERT und Wölfi von den KASSIEREN gezogen, der seine Duettkünste in “Jawoll meine Herrn“ unter Beweis stellt. Beim Song “Wer lang hat…“ hätte ich sogar blind auf EISENPIMMEL getippt. Hätte ich zwar daneben getippt, aber er trägt tatsächlich dieselbe Handschrift.

“Lieder aus der Kurve“ ist ein melodisches und bestens zum Mitgröhlen geeignetes Album zwischen Spaß und Provokation, das Laune macht (weshalb es hier zurzeit auch rauf und runter läuft) und keine Lieder gegen Nazis, sondern Blutgrätschen gegen die braune Brut anwendet. Immer schön mit beiden Beinen in den Mann! Steff

www.emscherkurve77.de