BORDERPAKI – LAND UNTER

BORDERPAKI – LAND UNTER
(Nix Gut)

Das Cover deutet schon auf einen starken Seegang hin, von dem sich auch die 13 Songs des neuen bORDERpAKI Albums mitreißen lassen. Immer unberechenbar wie die stürmische See, mal mit einem orkanartigen Sturm hereinbrechend, mal aber auch geheimnisvoll und trügerisch windstill.

Es hat sich jedenfalls eine ganze Menge Wut bei den Neumünsteraner Seefahrern angestaut und der Ton ist noch rauer und klarer, aber auch variabler geworden. Von der Ballade über eine Ska Nummer, bis hin zu wilden Punkrocksongs, lässt man musikalisch das Gegenteil von Langeweile aufkommen, nämlich keine Langeweile, und kotzt sich in so ziemlich allen Songs ordentlich aus. Schließlich schlagen die Umstände in Politik und Gesellschaft oftmals riesige Wellen und diese zu bewältigen kann nun mal Seekrank machen. Man flucht, man kotzt Gift und Galle, aber man stellt sich der Herausforderung.

bORDERpAKI tun genau das, stellen sich gegen den ganzen Scheiß, sprechen Klartext, gehen offen mit ihren Träumen und Sehnsüchten um und liefern ein schönes und abwechselungsreiches Album irgendwo zwischen Windstärke 4 und 12 ab. “Der Sturm“ auf die “Titanic“ kann beginnen, zum “Aufstand“ “Alle Mann an Deck“. Steff

www.borderpaki.de